jubla.db

Geschrieben von Rast. Veröffentlicht in Rast

Übrigens:

  • die jubla.db dient nicht nur zur Ermittlung der Anzahl Mitglieder
  • es werden auch keine Geheimakten aller Mitglieder angelegt
  • ebenso werden die Adressen nicht für viel Geld verkauft

Sondern:

  • die jubla.db ist ein wichtiges Hilfsmittel und erleichtert die administrativen Arbeiten enorm (auch in den Scharen!)

Aber leider nur, wenn die Daten aktuell sind!

Darum:

  • bitte aktualisiert regelmässig eure Daten auf der jubla.db!
    folgende Angaben brauchen wir regelmässig:
    Name, Vorname, Adresse, E-Mail, Telefon, Rolle sollte auch definiert und aktualisiert werden!

Vielen Dank für eure Mithilfe!
Bei Fragen hilft die Rast gerne weiter….

Bundesversammlung

Geschrieben von Franziska Steiner. Veröffentlicht in Aktuell

BV 2015 Foto1Der Samstag startete mit Sitzungen der verschiedenen Fachgruppen. Nach interessanten Führungen in der Stadt Bern folgten spannende Workshop-Diskussionen zu den Themen Finanzen, Glauben leben, Verbandskommunikation und Jublaversum. Am Abend wartete ein geselliger Abend in der Berner Altstadt auf die Versammlungsteilnehmer. Der Sonntag stand schliesslich ganz im Zeichen des Mitbestimmens: im Ratssaal von Bern wurde im geschäftlichen Teil u.a. über das Budget sowie das Leitbild und die Statuten abgestimmt.

Voilàtreffen vom 23. Oktober

Geschrieben von Rast. Veröffentlicht in Aktuell

Rund 80 motivierte und engagierte Jugendliche tauschten miteinander und mit dem Voilà Kernteam die erlebten Lagersituationen aus und führten Präsentationen zum Voilà Jahresthema „Emotionen leben“ vor. Anschliessend genoss man in gemütlicher Atmosphäre das Beisammensein, konnte am Pizza-Buffet schlemmen und den Abend ausklingen lassen.

Grundkurs 2015

Geschrieben von Remo Horath. Veröffentlicht in Rückblick

Nach einem spannenden Postenlauf über das Thema Amerika ging es von Schwyz aus bergauf Richtung Ibergeregg. Im Lagerhaus angekommen und kurz eingelebt, erwartete uns auch schon der erste Programmblock am Lagerort. Tag für Tag erlebten wir viele schöne Stunden. In den BG Gruppen wurden Erfahrungen ausgetauscht und Wissen weitergegeben, körperliche Aktivität zeigte man draussen bei den verschiedenen Geländespielen. Auch eine Wanderung durch die Mythenregion durfte nicht fehlen. An den Abenden war Spiel und Spass angesagt. Brett- und Kartenspiele, besonders das berüchtigte Werwölfeln war sehr beliebt. So verging eine Woche voller Erlebnisse viel zu schnell und es stand auch schon der Abschlussabend auf dem Programm. Für einmal vornehm gekleidet konnten wir nach dem Abendessen die Oskarverleihung miterleben und im Anschluss noch eine Diashow mit Fotos und kurzen Filmausschnitten der vergangenen Woche ansehen."

     

TWC 2015

Geschrieben von Sina und Priska. Veröffentlicht in Rückblick

Foto TWCAm Montag war es wieder soweit: Das Teamworkcamp stand wieder vor der Tür. Die Teilnehmer versammelten sich um 11 Uhr am Bahnhof Flüelen und wurden bereits von ihren durchgeknallten Leitern sehnsüchtig erwartet. Passend zum Tagesmotto „der Bachelor“ wurde kurz ihr Profil gecheckt, das heisst Namen, Alter, Herkunft, Beziehungsstatus und Hobbies. Danach begab sich die kurlige Truppe nach Unterschächen zum Lagerhaus. Hastig wurde das Nötigste ausgepackt und eingerichtet, um so bald wie möglich mit dem Programm starten zu können. Denn es war ein romantisches Geländespiel geplant. Am Abend bewiesen die Teilnehmer ihr Können ihm Werwölflen. Jedoch scheiterte dies, weil die Werwölfe fast jede Runde gewannen. Danach war es bereits Zeit schlafen zu gehen.

Rockig, Bockig, SLK 2015

Geschrieben von Christian Bürgi. Veröffentlicht in Rückblick

slk15Alles begann mit dem Vorweekend in Einsiedeln. Es wurde gerockt, gelacht und geplant. Schnell verging die Zeit und schon fing das Festival an. Zum Anfang wurde gewandert, geradelt, die Aussicht genossen und gebadet. Als alle auf dem Festivalgelände ankamen, fing das Festival erst richtig an.

Jublaversum

Geschrieben von Esther Krummenacher. Veröffentlicht in Aktuell

logo jublaversumJubla-Freunde versammelt euch! Es gilt auf der Allmend in Bern eine Mission zu lösen: Die Bewohnerinnen und Bewohner des Planeten Misuri sollen ihre Lebensfreu(n)de zurückgewinnen. Denn seit geraumer Zeit ist dieser Planet grau und langweilig. Welch ein Glück, dass die Scharen von Jungwacht Blauring und Jubla hierfür genau das richtige Mittel kennen: Lebensfreu(n)de! Also nichts wie los – bringen wir Farbe in das Leben des Planeten Misuri!