Weihnachten als das (Un)bekannte

Geschrieben von Bruno Durrer. Veröffentlicht in Präsesblog

Präsesblog Bild1Stell dir vor, du kennst Weihnachten nicht. Erlebst die Vorbereitungen und die grosse Vorfreude zum ersten Mal. Wie gehst du damit um? Möchtest du dieses Fest auch feiern? Rachid zeigt, wie er damit umgegangen ist.

Im Kurzfilm „Fröhliche Weihnachten, Rachid“ wird genau diese Thematik aufgenommen. Rachid und Ibrahim sind zwei gute Freunde. Sie leben in einer Stadt in Belgien und sind Moslems. Überall begegnet ihnen die Vorbereitung auf Weihnachten. Selbst der Weihnachtsmann geht auf sie zu und erzählt den beiden ein privates Kindheitserlebnis aus Rachid‘s Familie. Nach ersten Zweifeln wurde der Weihnachtsmann für sie Realität. Besonders auch, weil er ihnen auf Arabisch „Frohe Weihnachten“ wünschte.

Die beiden Freunde beschliessen als Moslems Weihnachten zu feiern. Organisieren ihr eigenes Fest mit Christbaum, Krippe und Geschenken. Das leckere Essen darf natürlich nicht fehlen. Sie schleichen sich nachts aus dem Haus. Als Rachid um 2.00 Uhr morgens nach Hause kommt, wird er von seinen Eltern abgefangen. Wie wird er wohl von ihnen empfangen? Lasst euch überraschen.

Schaut den Film und kommt darüber ins Gespräch. Passend zu Weihnachten und zum Thema „offen sein“. Folgende Fragen könnten dabei gestellt werden:

  • Was gehört für mich zu Weihnachten?
  • Was weiss ich über Feste aus anderen Religionen, die mit Weihnachten verglichen werden könnten?
  • Wie gehe ich mit Unbekanntem und Unbekannten um?
  • Motiviert es mich, um meinen Horizont zu erweitern?

Präsesblog DVDIn diesem Sinne wünsche ich allen viele spannende, interessante, abwechslungsreiche Erlebnisse mit (un)bekanntem und (un)bekannten.

Besinnliche Adventstage und vielleicht sehen wir uns am Ranfttreffen 2015 im Flüeli-Ranft. Ich freue mich, wenn du mein Atelier „Landart zum Thema (un)bekannt“ hinter dem Schulhaus Flüeli-Ranft besuchst.

Vorweihnächtliche Grüsse
Der Kalei-Präses

Der Film kann bei den Fachstellen Katechese im Kanton Schwyz und Uri ausgeliehen werden. Zu finden auf der DVD „Bald ist Weihnachten…“.