Herbst Kantonskonferenz 2016

Geschrieben von Christian Büeler 2. Veröffentlicht in Rückblick

Es war ein kühler Sonntag, genauer gesagt IMG 4827der 18. September 2016, als sich die Delegierten aus den Scharen von Jungwacht Blauring Uri Schwyz, den Regionalleitungen, dem Ausbildungsteam, dem PR-Team sowie der Kantonsleitung zur zweiten Kantonskonferenz dieses Jahres trafen. Das Pfarrheim in Ibach durfte als Veranstaltungsort herhalten. Ein grosses Danke an dieser Stelle an die Organisatoren, welche die leckere Verpflegung vorbereitet haben.

Bevor die angekündigten Geschäfte erledigt wurden, erfolgte ein gelungener Einstieg durch Sibyll. Dem Motto des Töndertags getreu, wurden diverse Bilder von Walter im Raum versteckt und diese durften gesucht werden. Weiter ging es mit den Workshops. Hier gab es drei sehr interessante Themen, welche die Gruppen abwechslungsweise besuchten. So erzählte ein Jugendarbeiter der Kantonspolizei etwas über die Gefahren von Medien und wie schnell man Eigentumsrechte verletzt, Dave und Sibyll brachten den Töndertag den Scharen näher und Carmen und Nicole erläuterten das Thema Netzwerk und wie es einen persönlich und Jungwacht & Blauring betrifft.

Nach einer Pause begann dann der geschäftliche Teil, bei welchem es für die 52 anwesenden Stimmberechtigten einiges zu entscheiden galt. Als erstes wurden allerdings Carlo Camenzind aus der Kalei und Patrick Inauen aus dem ABT verabschiedet. Anschliessend wurden Carmen Ming und Nicole Schuler in die Kalei wiedergewählt, Stefan Brücker und Larissa Eich in die jeweilige Relei gewählt, Corinne Gnos, Manuela Heinzer, Fränzi Stalder und Christian Büeler wurden im PR-Team wiedergewählt und zum Schluss Vrena Bösch ins ABT gewählt. Weitere wichtige Infos folgten zu den Scharstatuten, sowie zu Medicall welche neu das Krisentelefon betreut und kompetente erste Hilfe erteilt, Momänt Uri informierte über den Ausbildungstag 2017 und das ABT informierte über die Kurse 2017.

Gratulation nochmals an Jungwacht und Blauring Gersau, Blauring Pfäffikon und Jubla Altendorf, welche dieses Jahr ein rundes Jubiläum feiern und dafür von der Kalei zum Schluss ein kleines Präsent erhielten.