GLK A 2016

Geschrieben von David Nideroest. Veröffentlicht in Rückblick

GLK A 2016Der Kampf der 5 BG`s startete am Donnerstag dem 24.3.2016 in Hofstetten bei Brienz. Die Basisgruppen Trolle, Orks, Zauberer, Elben und Hobbits reisten friedlich ein und trafen das Leiterteam, die 10 Zwerge. Kaum in ihren Hütten angekommen, sprangen sie mit ihren Seilen um die Wette. Nachdem die Horde sich ausgepowert hat, wurden sie von den Küssnachter Bären mit einem Gehacktem und Hörnchen verwöhnt. Anschliessend übten sie sich im Umgang mit dem Kompass. Nach der bärenstarken Verköstigung, wurden die in den nächsten Tagen durchzuführenden Lagersport oder Lageraktivität Blöcke geplant. Nach getaner Arbeit wurde auf einen guten Kurs angestossen.

Bereits am nächsten Morgen führte schon die erste BG, die Zauberer, ihren Lageraktivitäten Block durch. Da wurde man stark in der Pioniertechnik gefordert. Nach dem Mittag begangen sie mit der Planung der grossen Wanderung, die im Nachweekend durchgeführt werden soll. Nach dem Abendmahl beschäftigten sie sich dann trotz dem Regenwetter mit einem Geländespiel.

Am Samstagmorgen gab es um 7.45 Uhr ein Hosensackspiel wie jeden Morgen und danach das Morgenessen. Um 9.00 Uhr trafen wir uns in den BG’s und besprachen das Thema Leitungspersönlichkeit. Um 11.00 Uhr gab es eine Vertiefung der Mindestkenntnisse mit freier Wahl zu den Posten. Nach einem Ausgewogenen Mittagessen, teilten wir uns in zwei Gruppen. In der ersten wurde ein OL absolviert, wobei in der zweiten ein Volkstanz geübt wurde. Nach einem leckeren Abendessen gab es noch etwas Spirituelles mit dem Präses.

Ein Spielturnier gab es dann noch am Sonntagmorgen nach dem Essen. Da jedes Teammitglied eine Beeinträchtigung bekam, wie zum Beispiel Blindheit, wurde das Ganze erschwert. Nach dem Mittag wurde noch über Gesundheit und Prävention, Krisenkonzept und Leitungsverantwortung geredet. Nach dem Abendessen wurde dann von den jeweiligen BG’s ein Motto Abend gestaltet. Danach gab es noch einen langen Ausklang bei dem viel geredet und gelacht wurde.

Nach den BG Gesprächen über Gruppenstunden, fing das grosse Putzen an. Verschwitzt, müde und glücklich nahmen wir dann die Heimreise in Angriff.

Das Nachweekend startete verteilt rund um die Rigi mit der Wanderung auf die Seebodenalp. Jede BG hatte eine andere Route geplant, wobei eine BG sogar über die Rigi durch den Schnee stapfen durfte. Auf der Seebodenalp angekommen gab es den Abschlusstest, gleichzeitig wurde aus 120 Blachen ein Sarasani gebaut.

Nach erfolgreichen Prüfungen verpflegten sich alle mit den selbst gekochten Köstlichkeiten und verbrachten einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer.

Die Nacht war kühl aber zumindest trocken. Am Morgen wurde der Sarasani schon wieder abgebaut und der Lagerplatz aufgeräumt. Bei strahlendem Sonnenschein konnten 35 frischgebackene Lagersport/Trekking Gruppenleiter verabschiedet werden welche auf einen schönen Kurs zurückblicken können.