Scharleiterkurs 2013

Geschrieben von Beat Annen. Veröffentlicht in Rückblick

Wer sagt, Monarchien seien nicht mehr zeitgemäss und die darin spielenden Figuren verstaubt, dem fehlte einen Einblick in den Alltag des Schar- und Lagerleitungskurses, durchgeführt von Jungwacht Blauring Uri Schwyz. Denn nebst dem ganzen Lagersport/Trekking-Stoffprogramm von Jugend+Sport (J+S) haben sich die Teilnehmenden noch in ganz anderen Bereichen neue Kenntnisse angeeignet.

Am Samstag, 5. Oktober 2013 trafen sich die Teilnehmenden zur zweitägigen Anreise. In drei verschiedenen Gruppen nahmen sie den Weg von verschiedenen Startpunkten aus unter die Füsse mit dem Ziel, am Sonntag im Kurshaus in Gwatt bei Thun anzukommen. Bei manchen ging es auf der Wanderung steil bergauf, bei anderen steil bergab und dann gab es noch die, bei denen ging es steil gerade aus. Unterwegs lernten die Teilnehmenden an verschiedenen Ausbildungsstopps das Wichtigste im Zusammenhang mit Wanderungen im Kinder- und Jugendsportbereich. Ebenfalls wurden die Fertigkeiten in Pioniertechnik und Orientierung wieder aufgefrischt.

Im Kurshaus angekommen, ging es dann unter dem Motto «It's teatime, the royals going wild» erst richtig los. Die Teilnehmenden erwartete eine Woche voller Abwechslung und methodisch vielfältig gestalteten Kursblöcken. Jeden Morgen versammelte sich der Hofstaat zu Kurzspielen, um fit und munter in den Tag zu starten. Hauptinhalt des Kurses war aber klar die Führung einer Schar und eines Lagers. Themen wie Kader- und Nachwuchsplanung, Krisenkonzept, Problembewältigung und die gesamte Lageradministration wurden behandelt und besprochen. Dabei hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu zeigen und auch dass sie bereit sind, eine solch verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen.

Da die Jublaner bekanntlich nicht lange ruhig auf den Stühlen sitzen können, kam der Sport natürlich nicht zu kurz. Die Teilnehmenden planten Sportblöcke anhand verschiedener Auftragsblättern. Eine Gruppe überlegte sich ein abwechslungsreiches und körperintensives Spielturnier, eine andere Gruppe wiederum wagte sich an ein Nachtgeländespiel. Und so wurden verschiedene Sportblöcke nach J+S-Vorgaben geplant und durchgeführt.

Das Motto kam während des ganzen Kurses nicht zu kurz. Am Abend wurde jeweils in den fünf verschiedenen Ständen Royals, Adel, Klerus, Bürger und Bauern getafelt. Wobei die verwöhnten Royals vergeblich auf eine Revolution warteten und die Bauern sich an das Essen ohne Besteck gewöhnten. Die super Küchencrew bekochte uns während der ganzen Woche vorzüglich und manch einer staunte darüber, was bei den Briten so alles auf den Teller kommt. Als Schlusspunkt wurde jeden Abend voller Inbrunst gemeinsam die britische Nationalhymne gesungen, was dazu führte, dass man noch im Schlaf die Melodie zu «God save the Queen» summte.

Der Schar- und Lagerleitungskurs endete am darauffolgenden Samstag, 12. Oktober 2013. Alle Teilnehmenden haben den Kurs bestanden. Wir danken für den super Einsatz und gratulieren herzlich zur neuen J+S-Anerkennung. Ein grosser Dank gilt auch der Küchencrew und der Kursleitung, sowie dem Verband Jungwacht Blauring Schweiz und Jugend+Sport. Ohne all diese Mitwirkenden wären solch tolle Leiterkurse nicht möglich.